Gastkommentar zum Grundeinkommen

Posted by andrea
27. September 2008 - 13:23

Frauen haben sich in 100 Jahren den Zugang zu Erwerbsarbeit erkämpft - ein Grundeinkommen könnte wieder zur Verdrängung von Frauen vom Arbeitsmarkt führen. Arbeit ist immer auch gesellschaftliche Teilhabe - ein Grundeinkommen würde nur Teilhabe am Konsum sicherstellen.

Die Grundeinkommensdebatte ignoriert Machtfragen, die Forderung nach einem Grundeinkommen ist pseudoradikal. Linke müssen die Eigentumsfrage stellen, gegen Privatisierung öffentlichen Eigentums und gegen die neoliberale und militaristische EU kämpfen. Die Prekarisierung der Arbeits- und Lebensverhältnisse und die frauenausschliessende Orientierung am „männlichen Normalarbeitsverhältnis“ darf nicht Grund für die Abschaffung des Sozialstaats sein, sondern ist Anlass für eine Neudefinition des Sozialstaats.

Es geht um die Humanisierung der Arbeitswelt (auch in einer internationalen Perspektive!)
und ein Eintreten für Vollbeschäftigung, Arbeitszeitverkürzung und eine Neuverteilung von Reproduktions- und Erwerbsarbeit zwischen den Geschlechtern.

in: Cafe KPÖ, März 2006